inner_content_right_top.gif, 0 kB
 

Idee

Auch wenn du ein paar Bier gertunken hsat, kannst du diesen Text imemr ncoh vertsehen. Denn es ist egal, in wlehcer Riehenfloge die Bcuhstbaen in eneim Wrot sethen. Huaptschae, der esrte und der ltzete snid an der rhcitgien Setlle. Beim Autofarhen klppat das aebr leiedr nciht.

Grundsätzlich gilt: Wer Alkohol trinkt, lässt besser die Hände vom Lenkrad. Denn schon mit 0,5 Promille Alkohol im Blut verdoppelt sich das Unfallrisiko. Und es wäre doch wirklich schade um den schönen Führerschein und auch um das schöne Auto.

Wie viel ist zuviel?
Wir sagen es ganz klar: Alkohol und Auto fahren vertragen sich nicht. Denn mit Alkohol im Blut ändert sich einiges. So reichen schon 0,2 Promille um deine Sehleistung zu beeinträchtigen. (Das erklärt vielleicht auch den Umstand, dass man sich manche Frauen schön trinken kann.) Außerdem nimmt die Wahrnehmungsfähigkeit für bewegte Objekte mit jedem Glas ab. Dazu wird die Reaktionszeit immer weiter verringert und auch Geschwindigkeiten können nicht mehr richtig eingeschätzt werden. Aber jeder der schon einmal richtig gefeiert hat, weiß genau, wovon wir hier reden und dass Autofahren dann definitiv eine sehr blöde Idee wäre.

Übrigens, wer jetzt denkt, wir lassen ihn mit diesem Thema in Zukunft in Ruhe: Irrtum.
Unsere neue Werbekampagne wird euch in nächster Zeit immer daran erinnern – auf Plakaten, an Tankstellen, in Kneipen, auf Bierdeckeln und auf dem Klo. (Aber wenigstens wird sie euch nicht langweilen.)

Mehr zum Thema DON'T DRINK & DRIVE auch auf der Website www.ddad.de

inner_content_bottom.gif, 0 kB
was_wir_machen.gif, 4 kB

Was wir wollen


Der Brauer-Kodex

Die deutschen Brauer fördern ausschließlich den bewussten, verantwortungsvollen Genuss alkoholhaltiger Getränke im Allgemeinen und des Kulturgutes Bier im Besonderen.

>> weiter lesen
news.gif, 2 kB

Null Promille,
aber volle Pulle Leben

teaser.jpg, 7,8kB

>> ansehen
dd_logo.gif, 7 kBlogo_gross.gif, 6 kB